Pädagogisches Konzept

Hier erhalten Sie Informationen zum pädagogischen Konzept der Gemeinschaftsschule.

Pädagogisches Konzept – wie funktioniert die KFS-Gemeinschaftsschule

Unser pädagogisches Konzept haben wir seit unserem Gemeinschaftsschulantrag mithilfe vieler Rückmeldungen kritischer Freunde und Unterstützung der Deutschen Schulakademie maßgeblich weiterentwickelt. Sie sehen das neue Konzept im Schaubild in der Übersicht:

Paedagogisches Konzept 0517

Für eine Großansicht einfach auf das Bild klicken.

Die wesentlichen Säulen des Konzepts sehen Sie hier im Bild:

Schaubild Padagogische Saulen der KFS GMS Stand 082016

 

Warum überhaupt Gemeinschaftsschule?

Unsere Broschüre gibt Ihnen darauf ausführlich Antwort. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

pdf  Faltblatt 12 Fragen und Antworten zur Gemeinschaftsschule

 

Die Gemeinschaftsschule wächst momentan Jahr für Jahr. Im Schuljahr 2016/2017 sind bei uns in den Klassenstufen 5 bis 7 Gemeinschaftsschulklassen und in den Klassen 8 bis 10 Realschulklassen. Damit haben wir erstmalig mehr „Gemeinschaftsschüler“ als „Realschüler“ an der Schule.

Die Umwandlung von einer dreizügigen Halbtagsschule im dreigliedrigen Schulsystem in eine fünfzügige gebundene Ganztagsschule im Zwei-Säulen-System stellt einen komplexen Transformationsprozess dar. Neben den Haltungen der Menschen sind auf allen Ebenen Veränderungen erforderlich:

Schaubild Ebenen des Transformationsprozesses

 

Die Weiterentwicklung der Realschule zur Gemeinschaftsschule ist ein alle Ebenen der Schule erfassender und aufwändiger Transformationsprozess. Einblicke in die Herausforderungen dieser „Veränderung zweiter Ordnung“ gibt Ihnen diese Präsentation:

pdf Von der Halbtagsschule im dreigliedrigen System zur Ganztagesschule der Vielfalt